Artikel

Stiftung unterstützt das Kriseninterventionsteam des Deutschen Roten Kreuzes

Foto: Deutsches Rotes Kreuz

Im Rahmen einer gemeinsamen Sitzung der Stiftungen der Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften wurden wir auf das Kriseninterventionsteam Hamburg (KIT) aufmerksam. Das KIT gehört zum Deutschen Roten Kreuz Kreisverband Hamburg-Harburg e.V. Aber was genau macht das KIT? Das KIT betreut und hilft Menschen in besonderen und außergewöhnlichen Krisensituationen. Oft benötigen Angehörige nach dem plötzlichen Tod oder Suizid eines Familienmitgliedes Hilfe. Ist jemand Opfer einer Gewalttat geworden, so hilft das KIT.

Besonders wichtig dabei ist, dass das KIT so frühzeitig wie möglich hinzugezogen wird und die Betroffenen schnellstmöglich stabilisiert werden. Mit Hilfe der sozialen Netzwerke und weiterer Hilfsangebote kann so wieder eine Handlungsfähigkeit hergestellt werden. Eine möglichst schnelle Hilfe vermindert auch das Risiko von langfristigen seelischen Schäden. Die Alarmierung erfolgt ausschließlich durch die Polizei oder die Feuerwehr bzw. Rettungsdienste. Die Zahl der Einsätze pro Jahr liegt mittlerweile bei über 300. Insgesamt rund 40 Menschen engagieren sich im KIT ehrenamtlich und sind rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr erreichbar.

KIT-Einsätze sind leider nicht über die Krankenkassen abzurechnen. Damit aber diese so wichtige Arbeit kostenfrei geleistet werden kann, ist das KIT auf Spenden angewiesen. Auch für die Durchführung von Schulungen, Weiterbildung, aber insbesondere für die Ausbildung neuer Ehrenamtlicher wird Geld benötigt. Unsere Stiftung hat sich daher entschlossen, den Förderverein des KIT in diesem Jahr mit einem Beitrag von 600 Euro zu unterstützen.

Zuständigkeitsfinder

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Öffnungszeiten

Mo. bis Do. 7:30 - 17:00 Uhr
Fr. 7:30 - 13:00 Uhr

Notdienstzentrale

Telefon (040) 345 110

Mo. bis Do. 17:00 - 7:30 Uhr
Fr. ab 13:00 bis Mo. 7:30 Uhr
An allen Feiertagen:
24 Stunden durchgehend

Mitglieder-Login