Einzug in der Walddörferstraße

Wohnungsmangel in Hamburg: Diese Schlagzeile ist seit Jahren zu lesen und wie sich wieder zeigt, leider nach wie vor aktuell. Denn obwohl an jeder Ecke gebaut wird, fehlen Wohnungen. Vor allem für die breite Masse. Giuliano Tassone und seine Lebenspartnerin wissen sehr genau, was das bedeutet. „Wir haben drei Jahre intensiv gesucht“, erzählt der 30-Jährige. „Aber es war einfach nichts Vernünftiges zu kriegen.“

Vernünftig, das kann vieles bedeuten und impliziert irgendwie auch hohe Ansprüche. Die dreiköpfige Familie hatte aber ganz bescheidene Wünsche an ihre neue Wohnung. „Fenster im Bad, Balkon und bezahlbar“, zählt Giuliano Tassone auf. Eigentlich sollte man meinen, dass irgendwo in Hamburg eine solche Wohnung zu finden ist – insbesondere, wenn man ganze drei Jahre seine Freizeit mit Besichtigungsterminen verbringt. Aber: „Entweder waren die Mieten viel zu hoch“, erklärt der Familienvater, „oder die Vermieter haben sich für andere Bewerber entschieden.“

Als sie die Zusage für eine unserer Wohnungen in der Walddörferstraße erhielten, war dann auch zunächst die Überraschung, dann der Jubel groß. „Alles stimmt hier“, sagt Giuliano Tassone begeistert. „Wir haben drei große Zimmer, einen schönen Balkon und der Preis ist unschlagbar.“ Das Fenster im Bad fehlt zwar, räumt er ein, „aber durch das Belüftungssystem braucht man das auch nicht“.

Seine neue Nachbarin Andrea Lühning klingt genauso glücklich, als sie von ihrem neuen Zuhause erzählt. Sie ist mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in das Erdgeschoss gezogen. „Wir haben sogar eine kleine Terrasse“, freut sie sich, denn das stand gar nicht auf der Wunschliste der Familie. „Wir haben ganz in der Nähe gewohnt“, verrät sie, „und wollten auch gern in der Umgebung bleiben.“ Zum einen, weil ihre Familie und Freunde hier leben. Zum anderen, weil die älteste Tochter vergangenes Jahr eingeschult wurde. Andrea Lühning: „Ein Schulwechsel wäre für uns nicht in Frage gekommen.“

Ein Jahr waren sie auf der Suche und hatten es fast schon aufgegeben. „Im Prinzip waren wir zufrieden mit unserer alten Wohnung“, räumt sie ein. Allerdings war sie ihnen zu dunkel, „durch das ganze Grün drumherum“. Also schauten sie sich nach etwas Neuem um und fielen von einer bösen Überraschung in die nächste. „Was einem auf dem freien Markt geboten wird, ist nicht zu glauben“, sagt unser langjähriges Mitglied hörbar entsetzt. „Als Miete wollten sie mehr als doppelt so viel.“

Ihre neue Wohnung in der Walddörferstraße erfüllt aber nicht nur alle persönlichen Wünsche der Familie. „Wir können bei der ‚1904’ bleiben. Das ist klasse, denn eigentlich wollten wir auch nicht weg!“


Die Walddörferstraße im Überblick

Der Neubau in der Walddörferstraße war so etwas wie ein Pilotprojekt für uns: Zum ersten Mal haben wir nicht selbst gebaut, sondern ein schlüsselfertiges Objekt gekauft. Das heißt, vom ersten Konzept bis zu den Abschlussarbeiten hat ein Bauträger die komplette Abwicklung übernommen. Allerdings haben wir uns ein weitreichendes Mitspracherecht einräumen lassen und die Planung für die Ausstattung unserer Wohnungen selbst in die Hand genommen. So können wir unseren Mitgliedern den gewohnten „1904“- Standard bieten, wie der Steckbrief zeigt:

  • 29 Wohnungen mit 2 bis 5 Zimmern (50 bis 105 m2)
  • alle Wohnungen mit Balkon oder Terrasse
  • öffentlich gefördert: 14 im 1. Förderweg, 15 im 2. Förderweg
  • KfW-Effizienzhaus 40, u.a. mit Solarthermieanlage, Be- und Entlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, Wohnungsstationen für die Warmwasser-Erzeugung
  • hochwertige Ausstattung
  • barrierereduziert; alle Wohnungen sind mit dem Aufzug zu erreichen; 10 Wohnungen verfügen über die barrierefreie Basis-Ausstattung gemäß den Förderrichtlinien der Hamburgischen Investitions- und Förderbank (IFB)
  • Tiefgarage mit 11 Stellplätzen
  • Investition: ca. 8,2 Millionen Euro
  • zu 100 % gefördert im 1. und 2. Förderweg, dadurch besonders günstige Nutzungsgebühren von 6,10 Euro/m² bzw. 8,20 Euro/m² netto-kalt

Zuständigkeitsfinder

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Öffnungszeiten

Mo. bis Do. 7:30 - 17:00 Uhr
Fr. 7:30 - 13:00 Uhr

Notdienstzentrale

Telefon (040) 345 110

Mo. bis Do. 17:00 - 7:30 Uhr
Fr. ab 13:00 bis Mo. 7:30 Uhr
An allen Feiertagen:
24 Stunden durchgehend

Mitglieder-Login