BID „Hammer Meile“

Der Stadtteil Hamburg-Hamm ist mit seinen Parks und Grünflächen und seiner Innenstadtnähe ein lebenswertes Wohnquartier. Die Carl-Petersen-Straße bildet dabei das Zentrum des Stadtteils und versorgt die Anwohner mit den Dingen des täglichen Bedarfs. Jedoch ist die Einkaufsstraße ein wenig in die Jahre gekommen und der Zustand des öffentlichen Straßenraumes ist stark sanierungsbedürftig.

Damit das nicht so bleibt, setzt sich unsere Genossenschaft zusammen mit anderen Grundeigentümern der Carl-Petersen-Straße und der Bürgerplattform ImPuls- Mitte gemeinsam für die Stärkung des Zentrums ein. Gemeinsames Ziel ist die Aufwertung, Renovierung und Modernisierung des öffentlichen Raumes, um die Wohnqualität der Anwohner, die Aufenthaltsqualität für Kunden und Besucher und damit die Attraktivität auch für Gewerbetreibende deutlich zu verbessern und die wohnortnahe Grundversorgung langfristig zu sichern. Die Bürgerplattform ImPuls-Mitte hat bereits im Jahr 2012 im Rahmen einer Bürgerwerkstatt ein Konzept für die Zukunft der Carl-Petersen-Straße erarbeitet und mit der Einrichtung der Tempo-30-Zone einen ersten wichtigen Teilerfolg zur bürgerfreundlichen Gestaltung erzielt. Und jetzt soll es weiter vorangehen! Bereits Anfang 2016 hat sich eine Grundeigentümerinitiativgruppe unter aktiver Mitwirkung unserer „1904“ gebildet, die gemeinsam mit der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, der Handelskammer Hamburg und dem Bezirksamt Mitte intensiv an der Einrichtung eines Innovationsbereichs für die Carl- Petersen-Straße arbeitet (Business Improvement District Carl-Petersen-Straße; kurz: BID CPS). Die vom Bezirksamt Hamburg-Mitte aktuell anstehende Grundinstandsetzung der Carl-Petersen-Straße möchten die Grundeigentümer als Chance nutzen, mit eigenen Finanzmitteln die Straße über den üblichen städtischen Minimalausbaustandard hinaus aufzuwerten. Die finanzielle Unterstützung der Grundeigentümer soll helfen, die CPS zu einer liebenswerten Straße mit hoher Aufenthaltsqualität und Attraktivität zu entwickeln. Neben ImPuls-Mitte und den Grundeigentümern setzen sich auch die politischen Fraktionen – allen voran die SPD und Die Grünen – für die Aufwertung der Carl-Petersen-Straße ein und begrüßen die beabsichtigte finanzielle Hilfe durch die BID Initiative der Grundeigentümer.

Das Büro Stadt + Handel City- und Standortmanagement BID GmbH ist von der Initiativgruppe mit der Vorbereitung zur Einrichtung des BID CPS beauftragt und wird dessen „Aufgabenträger“. Im Rahmen eines Planungsworkshops wurde nun ein erster Konzeptplan erarbeitet. Dieser sieht konkrete Vorschläge zum zukünftigen Straßenprofil der Carl-Petersen-Straße vor, umfasst Anregungen zur Pflasterung von Gehwegen und Pkw-Stellplätzen und beinhaltet die Ausgestaltung eines zentralen Geschäftsbereichs zwischen Auf den Blöcken und Stoeckhardtstraße. Daneben sind Ideen zur aufwertenden Gestaltung der Straße durch Baumscheiben, Akzentbeleuchtung und weitere Möblierungselemente wie beispielsweise Fahrradbügel, Sitzmöglichkeiten, StadtRad-Station und Elektroladestationen für Pkw beinhaltet. Der Konzeptplan soll dem Bezirksamt im Zuge der Grundinstandsetzung als Rahmenplan dienen.

BID: Business Improvement District
Als Vorreiter in Deutschland hatte die Stadt Hamburg das Modell der BIDs bereits am 1. Januar 2005 eingeführt. In den vergangenen Jahren sind bereits mehrere BIDs in Hamburg entstanden und umgesetzt worden. Ziel ist die Stärkung der Einzelhandels- und Dienstleistungszentren durch Maßnahmen der Quartiersaufwertung zu erreichen.

Zuständigkeitsfinder

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Öffnungszeiten

Mo. bis Do. 7:30 - 17:00 Uhr
Fr. 7:30 - 13:00 Uhr

Notdienstzentrale

Telefon (040) 345 110

Mo. bis Do. 17:00 - 7:30 Uhr
Fr. ab 13:00 bis Mo. 7:30 Uhr
An allen Feiertagen:
24 Stunden durchgehend

Mitglieder-Login